Sommer Trilogie | Reihenrezension

 



Jedes Jahr genießt Belly den Sommer im Strandhaus von Susannah. Sommer, das bedeutet salzigen Wind in den Haaren, Spieleabende mit der Familie und Wettschwimmen mit Bellys Bruder und den Söhnen von Susannah: Jeremiah und Conrad. Schon lange ist Belly heimlich in Conrad verliebt. Und in diesem Sommer, so hofft die fast 16-Jährige, könnten sie sich endlich näherkommen. Jetzt fühlt sich Belly nicht mehr wie ein kleines Mädchen. Sie feiert mit dem Rest der Jugend wilde Strandpartys und erntet bewundernde Blicke anderer Jungen. Nur Conrad reagiert zurückhaltend. Ist er eifersüchtig, oder steckt etwas ganz anderes dahinter? [Band Eins]
 
Sommer Trilogie von Jenny Han 
Genre: Contemporary  Verlag: Hanser / DTV  • Seitenanzahl: 260 Seiten • Fassung: Taschenbuch • Original: The Summer I Turned Pretty, Englisch • Übersetzerin: Birgitt Kollmann • Preis: 8,99 Euro [D]


 

Die Sommer Trilogie von Jenny Han ist fast schon berühmt-berüchtig, der Name des ersten Bandes ist sicher vielen ein Begriff, ebenso dass der allgemein geläufige Name sich auf diese Reihe bezieht ist speziell und zeigt, wie gut die Autorin angesehen wird. Und das meiner Meinung nach zu Recht, ich habe all ihre Jugendbücher gelesen und hauptsächlich geliebt.

In dieser ersten grossen Reihe, die Jenny Hans Durchbruch ausmachte, geht es vorrangig um eine fast schon banal wirkende Liebesgeschichte. Belly, die Protagonistin ist angenehm, ruhig und eine schöne Mischung aus einer selbstkritischen und dann doch wieder selbstsicheren Jugendliche. Ich habe Belly schnell ins Herz geschlossen und freute mich bei jedem Band, wieder aus ihrer Sicht zu lesen. Selten, also in keinem regelmässigen Wechsel, werden die Geschehnisse auch aus der Perspektive der Jungen erzählt. Jeremiah und Conrand sind gegensätzlich, aber beide lieb, wenn auch ein wenig wild. In Conrand, den älteren, stilleren, klügeren ist Belly schon ihr ganzes Leben lang verliebt. Wunderschön werden die kleinen Momente erzählt, die diese Liebe für Belly ausmachen, authentischer kann eine jugendliche Liebe wohl nicht erzählt werden. Deswegen gibt es viele Rückblenden, die mich aber nicht gestört haben, im Gegenteil. Sie verändern das Buch und dadurch entwickelte sich für mich ein total anderes Lesegefühl, welches ich sehr genoss. Es wird dadurch einfühlsam und realistisch, man wird von so vielen Ereignissen Zeuge und bekommt ein Gefühl für Bellys Lage - jahrelange Verliebtheit ohne ein Zeichen zurückzubekommen. Was mir gefällt, ist ihre Hartnäckigkeit. In vielen Romanen bezieht sich die Schwärmerei der Hauptperson und ihrer Freundinnen entweder auf mehrere Jungs gleichzeitig oder im Wochentakt auf jemand anderen. Aber Belly liebt seit Jahren nur Jeremiah, und irgendwie kann ich sie auch total nachvollziehen. Alle Charaktere sind wahnsinnig gutmütig, und vielleicht war das ein bisschen ein Weichzeichner, den Jenny Han über die Personen gelegt hat, aber das spielt für mich nicht eine allzu grosse Rolle, da sie alle ein bisschen eigen sind. Sie haben alle ihre Macken und ihre guten Seiten, ihre Charaktereigenschaften sind bis ins Detail ausgearbeitet und all ihre Taten haben einen unverkennbaren Nachgeschmack, und ich nehme ihnen jede ihrer Handlungen und Aussagen ab.

Auch wenn dies hier eine lange Contemporary-Geschichte ist, habe ich etwas bemerkt - viele Romane aus diesem Genre sind oftmals voraussehbar. Anders bei dieser Reihe. Voller Wendungen ist sie nämlich, solchen, die ich nicht voraussehen konnte, auch wenn ich ahnte, dass da noch was kommen würde. 

Weiterer Pluspunkt, der nicht zum Inhalt gehört, ist die Länge der Kapitel. Variierend, aber meistens kurz sind sie einfach perfekt. Und auch wenn das zu einem 'Nur noch ein Kapitel mehr...' verleitet, mochte ich es. Viele Kapitel sind Rückblenden, und auch wenn das Buch somit nur aus mehreren fast schon 'losen' Sequenzen besteht, ist das grosse Ganze ein kleines - oder grosses, wie man's sieht - Meisterwerk. 

Die äusserliche Aufmachung gefällt mir überraschenderweise sehr. So schlicht die Bücher gestaltet sind - sie haben das besondere Etwas. Die Bilder sind perfekt passend gewählt und die Reihe sieht auch nebeneinander wunderschön aus. Sie lassen nochmal mehr dem Inhalt Platz, unterstützen ihn, indem das Cover den Inhalt sowie den Titel leise unterstreicht und verbindet.

Die Sommer Trilogie ist, wie der Name schon sagt, etwas für die heissen Monate. Man kann sie locker am Strand lesen - die Sprache ist luftig leicht und passt dazu, aber vor allem der Inhalt ist wichtig. Jenny Han hat ihre Signatur gesetzt, indem sie den eher erstmal flapsigen Klappentext in eine wundervolle Geschichte verwandelt hat, und ihm trotz gewisser Leichtigkeit eine Tiefe verleiht, die sie einfach als Autorin ausmacht. Ich bin beeindruckt von ihrem Talent, eine Feriengeschichte über erste Liebemit einer solchen Tiefgründigkeit auszustatten, dass ich diese Reihe wohl nie vergessen werde.
 
Jenny Han, 1980 in Virginia, USA, geboren, lernte professionell Kinderbücher zu schreiben und machte ihren Master of Fine Arts an der New School Universität in New York City. Mit ihrer Sommer-Trilogie um Belly, Conrad und Jeremiah gelang ihr der Durchbruch als Schriftstellerin. Die drei Bände standen wochenlang auf der New York Times-Bestsellerliste und wurden in 15 Sprachen übersetzt. Die Bestsellerautorin Han lebt in Brooklyn. Sie arbeitet noch immer halbtags als Bibliothekarin in einer Schulbibliothek und schreibt an ihrer neuen Trilogie.

Kommentare :

  1. Ich habe nur den ersten Band gelesen und zwar nicht so sehr geliebt wie du, aber hatte auch sehr viel Spaß beim Lesen :) Ich fand allerdings das Ende so schön, dass ich nicht mehr weiterlesen möchte... Aber jetzt hast du mir wieder Lust auf die Trilogie gemacht, vielleicht schaue ich doch mal in der Bücherei nach dem Buch ;)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das total bei dir - Wenn dir ein Ende gefällt, liest du nicht mehr weiter. Ich finde das wirklich toll, aber bei mir klappt das irgendwie nie... Ich will es dann spätestens, wenn das Buch mich zehnmal in den Buchhandlungen angelächelt hat, unbedingt verschlingen.
      Aber das solltest du wirklich - ich LIEBE die Reihe!

      Alles Liebe,
      Mara

      Löschen
  2. Huhu liebste Mara ♥

    Ach, ich kann dir nur sowas von zustimmen! Leider habe ich die Trilogie noch nicht beendet aber den dritten Teil habe ich mir zumindest schon bestellt und er sollte in den nächsten Tagen bei mir ankommen. Ich bin schon unglaublich gespannt auf das Ende und gleichzeitig auch etwas traurig dass es das letzte gemeinsame Mal mit Belly & Conrad sein wird.

    Wunderschöne Rezension! ♥
    Alles Liebe,
    Jasi
    Fühl dich gaaaanz lieb & fest gedrückt! (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe, liebe Jasi!

      Das freut mich! Oh, wie toll - sie sind wirklich perfekt für den Sommer. Mir ging es ebenso - ich wollte lesen, aber irgendwie auch nicht, weil ich einfach nicht wollte, dass es vorbei ist..

      Vielen Dank, riesen Umarmung zurück!
      Allerliebst,
      Mara

      Löschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!